Aktuelles - FDP Troisdorf

Neue Anträge und Anfragen gestellt

Die Ratsfraktion hat neue Anträge und Anfragen gestellt. Zum Thema Digitalisierung an Schulen wurde ein Antrag sowie eine Anfrage eingereicht. Außerdem wurde ein Antrag zur Gremienbesetzung aufgrund des Ausscheidens von Bernd Illing an den Bürgermeister verschickt.

Anzeige der FDP-Troisdorf
Geplante Bebauung Pfarrer-Kenntemich-Platz muss die Bedenken der Anwohner berücksichtigen

Nadelöhr Verwaltung? - Digitalisierung der Schulen scheint nur geringe Priorität zu haben

Liberale schlagen Schaffung einer Stabsstelle vor

Die Sommerferien vorbei. Doch wurden sie genutzt? Diese Frage stellt sich, wenn man den Umgang der Verwaltung mit dem Thema „Digitalisierung an Troisdorfer Schulen“, insbesondere den Grundschulen ein wenig genauer betrachtet.
Bereits vor Monaten hatte der Schulausschuss die Umsetzung eines umfangreichen Medienentwicklungsplanes beschlossen. Dazu wurde die Verwaltung mit einer umfassenden Bestandsaufnahme der vorhandenen digitalen Infrastruktur, vor allem an den Grundschulen beauftragt. Wie gesagt, vor einigen Monaten. Weiterlesen

FDP: Bekämpfung der Schwarzarbeit ist aktive Wirtschaftsförderung

Jürgen Peter
Jürgen Peter
Siegburg – Die Wirtschaft im Rhein-Sieg-Kreis boomt. Niedrige Zinsen, hohe Beschäftigtenzahlen und gestiegene Einkommen sichern insbesondere der Baubranche volle Auftragsbücher. Diese vielen Aufträge wollen bewältigt werden, ob mit eigenen Kräften oder durch den Einsatz von Subunternehmen. Damit ist die Gefahr von illegaler Beschäftigung real.

„Ziel der Wirtschaftsförderung im Rhein-Sieg-Kreis ist die Unterstützung der Wirtschaft bei der Schaffung nachhaltiger und auskömmlicher Arbeitsverhältnisse“, so der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Kreistag Rhein-Sieg, Jürgen Peter. Auskömmlich bedeutet dabei nicht nur eine zur Leistung adäquate, gute Bezahlung sondern auch die Möglichkeit für den Beschäftigen, für die Zeit der Rente, für den Krankheitsfall oder, wenn es schief geht, die Arbeitslosigkeit vorzusorgen. Mindestens auf diesen Vorsorgeaspekt müssen illegal Beschäftigte verzichten. Weiterlesen

Stellungnahmen zu Themen des Umwelt- und Verkehrsausschusses vom 06.09.2018

Der umwelt- und verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Troisdorf äußert sich zu den Tagesordnungspunkten des Ausschusses. Weiterlesen

Wohnungspolitik

Ein Wohnungsgipfel der vertanen Chancen

Heute fand der Wohngipfel im Kanzleramt statt. Auf diesem sollten wichtige Schritte zur Entspannung auf dem Wohnungsmarkt beschlossen werden. Für FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer setzt die Regierung dabei auf die falschen Mittel: auf Bürokratie ...
mehr »

Haushaltsentwurf 2019

Wendepunkt in der NRW-Haushaltspolitik

Zum ersten Mal seit 1973 tilgt Nordrhein-Westfalen Schulden. Ein kleiner Etat-Überschuss ist geplant. Das ist ein echter Beitrag für mehr Generationengerechtigkeit. In der Generaldebatte betonte der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Christof Rasche, ...
mehr »

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.
mehr »

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.
mehr »

Brexit-Verhandlungen

Für mehr Pragmatismus in der Brexit-Frage

Inzwischen ist klar: Die britische Premierministerin Theresa May strebt einen "Soft Brexit" an. Wie soll der aussehen? Nach Mays Brexit-Plan würde das Vereinigte Königreich die EU verlassen, aber den freien Warenhandel im europäischen Regulierungsrahmen ...
mehr »