- FDP Troisdorf

Anfrage Anbindung Große Heerstraße an die L332 vom 02.02.2015

Zurück



Anfrage Anbindung Große Heerstraße an die L332 vom 02.02.2015

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

das Neubaugebiet „Krausacker“ ist ursprünglich unter der Prämisse erbaut worden, dass die Zu- und Abfahrt ausschließlich über die Straße „Zum Kalkofen“ erfolgen sollte. Als erkennbar wurde, dass die zu erheblichen Belastungen führt, wurde die Zufahrt über die „Große Heerstraße“ und die Eschmarer Straße eingeplant. Dabei war in den Plänen vorgesehen, dass die „Große Heerstraße“ an die L332 angebunden wird.

Hierzu hat die FDP-Fraktion einige Fragen:
1.) Ist diese Planung noch immer Gegenstand der städtischen Bauleitplanung?
2.) Wie würde die Anbindung erfolgen?
3.) Wer wäre für die Anbindung planerisch verantwortlich?
4.) Wer hätte die Kosten zu tragen?
5.) Ist der Verwaltung bekannt, wie hoch die Kosten für die Anbindung wären? Kann die Höhe der Kosten mitgeteilt werden, hilfsweise auch als Schätzung?


Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Thalmann
Fraktionsvorsitzender

Dietmar Scholtes
Stadtentwicklungspolitischer Sprecher
Zurück