- FDP Troisdorf

Anfrage KiTa-Gebühren vom 25.09.2017

Zurück



Anfrage KiTa-Gebühren vom 25.09.2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
die Fraktion bittet um schriftliche Beantwortung der beigefügten Fragen für den nächsten Jugendhilfeausschuss, die sich im Zusammenhang mit der letzten Gebührenerhöhung ergeben haben:

1.) Wie viele Eltern haben nach der Erhöhung der Gebühren die Betreuungszeiten von 45 Stunden auf weniger Stunden reduziert?

2.) Wie viele Eltern haben bei der An-/Ummeldung angegeben, wie viele Stunden Betreuung sie real benötigen?

3.) Wie viele Eltern haben sich über die Gebührenerhöhung bei der Stadt beschwert?

4.) Wie viele Eltern haben Rechtsmittel gegen die Gebührenbescheide eingelegt?

5.) Wie viele davon haben die Rechtsmitteleinlegung mit der Gebührenerhöhung begründet?

6.) Gibt es Verwaltungsvorgaben bezüglich der Vergabe von U3-Betreuungsplätzen?

7.) Welche Kriterien werden bei der Vergabe von U3-Betreuungsplätze bei Eltern abgefragt, die Einfluss auf die Platzvergabe haben?

8.) Werden Kinder bei der U3-Platzvergabe bevorzugt, deren Eltern berufstätig sind?

9.) Wie viele U3-Plätze bestehen im Rahmen der 25-Stunden-, 35-Stunden- und 45-Stundenbetreuung?

10.) Wird beabsichtigt, diese Gewichtung zu verschieben?

11.) Gibt es Verwaltungsvorgaben bezüglich der Vergabe von Ü3-Betreuungsplätzen?

12.) Welche Kriterien werden bei der Vergabe von Ü3-Betreuungsplätze bei Eltern abgefragt, die Einfluss auf die Platzvergabe haben?

13.) Werden Kinder bei der Ü3-Platzvergabe bevorzugt, deren Eltern berufstätig sind?

14.) Beabsichtigt die Verwaltung, die Öffnungszeiten der Kitas zu flexibilisieren?


Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Thalmann
Fraktionsvorsitzender
Zurück