- FDP Troisdorf

Anfrage Beitreibung von Rundfunkgebühren vom 10.12.2018

Zurück



Anfrage Beitreibung von Rundfunkgebühren vom 10.12.2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die Fraktion hatte sich bereits mit einer ähnlichen Anfrage vom 05.09.2018 an Sie gewandt, die auch von der Verwaltung beantwortet wurde. In der Haushaltsrede zum Haushalt 2017/2018 ist seitens der Freien Demokraten die Verwaltung aufgefordert worden, kreative Alternativen zu suchen, die Kostenunterdeckung zu reduzieren oder gar zu beseitigen.

Seitdem sind zwei Jahre ins Land gegangen, so dass die Beantwortung der beigefügten Fragen erbeten wird:

  1. Wie viele Beitreibungsverfahren wurden in den Jahren 2016, 2017 und 2018 durchgeführt?

  2. Hat sich an der Höhe der Gebühren für das Eintreiben des Rundfunkbeitrags pro Fall seit 2016 etwas geändert?

  3. Hat die Verwaltung bereits Alternativen geprüft, um die Kostenunterdeckung zu beheben?

  4. Wenn ja, wie sehen diese Alternativen aus?

  5. Wurden auch die Städte wie beispielsweise Köln, Wiesbaden oder Essen kontaktiert, die diese Aufgaben an Dritte übertragen haben, und deren Erfahrungen eingeholt?

  6. Wenn ja, mit welchem Ergebnis?


Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Thalmann
Fraktionsvorsitzender
Zurück