FDP Troisdorf

Pressemitteilungen vom 06.09.2018:

Stellungnahmen zu Themen des Umwelt- und Verkehrsausschusses vom 06.09.2018

Der umwelt- und verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Troisdorf äußert sich zu den Tagesordnungspunkten des Ausschusses wie folgt:

TOP 11 (Bürgerantrag der Bürgerinitiative „Bürger für lebenswertes Wohnen e.V.“ zur Straßenverkehrsführung nach Eröffnung des ersten Bauabschnitts der L332 in Sieglar, der von der Verwaltung abgelehnt wird):
„Ich begrüße den Einsatz und das Engagement der Bürgerinitiative zur Verbesserung der Verkehrssituation ausdrücklich, halte aber die Argumente der Verwaltung für überzeugend. Ich rege jedoch an, die genannten Punkte nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes der L332 und Eingewöhnung der Autofahrer an die neue Streckenführung erneut ins Auge zu fassen.“

TOP 12 (Antrag auf einen Radweg in Eschmar entlang der Rheinstraße bis Anschluss EL 332, für den die Verwaltung einen Vorschlag unterbreitet):
„Der Lückenschluss ist wichtig, darf aber nicht außer Acht lassen, dass eine Querung des Radweges über die Rheinstraße entlang der Bahntrasse noch immer eine gefährliche Gefahrenstelle darstellt. Dessen Entschärfung wurde auf die Zeit nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der L332 verlegt. Hier warten wir noch auf Vorschläge der Verwaltung.“

TOP 13 (Antrag auf einen Radweg vom Zentrum Bergheim aus entlang der Straße Zum Kalkofen bis zum Kreisel Richtung REWE, den die Verwaltung ablehnt):
„Ich unterstütze den Verwaltungsvorschlag, den Radweg abzulehnen, und teile die Argumentation der Verwaltung. Als weiteres Argument gegen die Schaffung des Radweges wäre zu nennen, dass damit ein Parkverbot auf der Straße Zum Kalkofen ausgesprochen werden müsste. Dies würde zu einer erheblichen Anwohner führen, die dann in den anliegenden Straßen parken müssten, was dort zu einem erheblichen Parkdruck führen würde. Zudem würde aus meiner Erfahrung dann auf der Straße „Zum Kalkofen“ wesentlich schneller gefahren, als dies derzeit der Fall ist. Damit wäre den Radfahrern und besonders den Anwohnern noch weniger geholfen.“

TOP 15 (Vorschlag der Verwaltung auf Einführung einer mobilen Parkscheibenregelung im Umfeld der Belgischen Allee, da hier Fahrzeuge von Privatpersonen durch Unternehmen abgestellt werden, die einen Parkservice am Flughafen Köln/Bonn anbieten. Dadurch haben die Unternehmen im Gewerbegebiet weniger Parkplätze zur Verfügung oder es werden gar Zufahrten zugeparkt):
„Ich befürworte diesen Schritt der Verwaltung. Dies kann jedoch nur dann zur Vermeidung des günstigen Parkens für Reisende führen, wenn die Parkregelung auch konsequent kontrolliert und Verstöße geahndet werden. Bei einer Ahndung könnte der Hinweis auf günstiges Parken im Parkhaus am Troisdorfer Bahnhof erfolgen.“
Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Fraktionsbüro

FDP-FRAKTION im Rathaus
Kölner Str. 176; 53840 Troisdorf
Zimmer E19

Öffnungszeiten:
Montags von 14:30 bis 17:00 Uhr
(außer in den Schulferien)

Zusätzliche Terminvereinbarungen mit
Kerstin Schnitzker-Scholtes

Tel: (0 22 41) / 72847

Ihre Unterstützung

Unterstützen Sie uns durch Ihre Mitarbeit, erzählen Sie in Ihrem Freundes- und Verwandtenkreis von unserem Programm oder lassen Sie uns eine Spende zukommen.

Kreissparkasse Siegburg
IBAN: DE63370502990102059284
BIC: COKSDE33XXX

Facebook


Twitter


Youtube


Mitmachen


MITDISKUTIEREN