FDP Troisdorf

Pressemitteilungen vom 18.09.2018:

Nadelöhr Verwaltung? - Digitalisierung der Schulen scheint nur geringe Priorität zu haben

Liberale schlagen Schaffung einer Stabsstelle vor

Die Sommerferien vorbei. Doch wurden sie genutzt? Diese Frage stellt sich, wenn man den Umgang der Verwaltung mit dem Thema „Digitalisierung an Troisdorfer Schulen“, insbesondere den Grundschulen ein wenig genauer betrachtet.

Bereits vor Monaten hatte der Schulausschuss die Umsetzung eines umfangreichen Medienentwicklungsplanes beschlossen. Dazu wurde die Verwaltung mit einer umfassenden Bestandsaufnahme der vorhandenen digitalen Infrastruktur, vor allem an den Grundschulen beauftragt. Wie gesagt, vor einigen Monaten.

Wie nun der Erste Beigeordnete, Heinz Eschbach in der letzten Sitzung des Schulausschusses mitteilte, scheint bei der Verwaltung vor allem Abwarten angesagt. Man warte, so Eschbach, auf Vorgaben, Eckpunkte und Richtlinien. Zudem seien vielerlei Recherchen nötig. So weit, so vermeintlich gut. Stellt sich die spannende Frage, warum zum Beispiel die Sommerferien nicht für die Netzwerk-Bestandsanalyse in den Grundschulen genutzt wurden- diese LAN-Ausstattung wird nach Aussagen der Verwaltung gerade erst ermittelt. Durch das Zentrale Gebäudemanagement.

Dazu Torsten Pelka, Schulpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Troisdorf: „Scheint, dass die Verwaltung auf Abwarten setzt, die nötigen und unumgänglichen Vorarbeiten aber auf die lange Bank schiebt; schade um die vertane Zeit!“ Außerdem: „Das Zentrale Gebäudemanagement ist für die Evaluation von EDV fachlich gar nicht qualifiziert. Wofür gibt es die IT-Fachleute?“ Reibungsverluste, Informationsdefizite und Zeitverzögerungen sind damit vorprogrammiert. Fazit: „Wir können noch so zukunftsträchtige Investitionen in die Zukunft der Troisdorfer Schulen und ihrer SchülerInnen beschließen- wenn die Verwaltung diese Beschlüsse nur zögerlich umsetzt geht das zu Lasten unserer Schulen und damit einer Investition in die Zukunft unserer Kinder.“

Mit einem aktuellen Antrag an den Haupt-und Finanzausschuss fordert übrigens die FDP-Fraktion die Einrichtung Stabsstelle „Digitalisierung von Schulen“ die für die Koordinierung der Umsetzung des Medienentwicklungsplanes zuständig ist, dessen Umsetzung überwacht, als Schnittstelle der für die Umsetzung zuständigen Ämter und Ansprechpartner für die Schulen und Dritte dient. Dazu Pelka: „In der Vergangenheit wurden genügend unsinnige Stabsstellen a la „ Gesunde Stadt“, einem grünen Prestigeprojekt eingerichtet, da könnte die regierende Mehrheit ruhig mal eine solche Position einrichten, die Sinn macht. Ist das zu viel verlangt?“
Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Fraktionsbüro

FDP-FRAKTION im Rathaus
Kölner Str. 176; 53840 Troisdorf
Zimmer E19

Öffnungszeiten:
Montags von 14:30 bis 17:00 Uhr
(außer in den Schulferien)

Zusätzliche Terminvereinbarungen mit
Kerstin Schnitzker-Scholtes

Tel: (0 22 41) / 72847

Ihre Unterstützung

Unterstützen Sie uns durch Ihre Mitarbeit, erzählen Sie in Ihrem Freundes- und Verwandtenkreis von unserem Programm oder lassen Sie uns eine Spende zukommen.

Kreissparkasse Siegburg
IBAN: DE63370502990102059284
BIC: COKSDE33XXX

Facebook


Twitter


Youtube


Mitmachen


MITDISKUTIEREN